Spaß

Jeder von uns sehnt sich nach Spaß, nach Freude im Alltag. Oft kommt dieser bei all unseren Pflichten zu kurz: Der Eine muss viel im Haushalt helfen, andere haben viel für die Schule, die Arbeit oder das Studium zu tun, wieder andere haben Hobbies, die zwar Spaß machen, aber auch viel Disziplin verlangen. Die Frage ist nun, wie man den Spaßfaktor im Alltag wieder erhöhen kann.

Annabelle (18 Jahre) hat für sich eine gute Möglichkeit gefunden, ihren Alltag lebendiger zu gestalten. So erzählte uns, dass sie einen festen Plan hatte, in den sie ihre festgelegten Termine einzeichnete. „Das war nicht so schwer, ich arbeite immer gleich lang unter der Woche, nämlich von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr. Danach fahre ich nach Hause, koche und esse etwas. Montags gehe ich anschließend noch ins Fitnessstudio, Dienstags ist Teambesprechung bis 18 Uhr und donnerstags muss ich um 19 Uhr zur Probe unseres Musikvereines.“

Der Rest ihrer Woche sei eigentlich frei, erzählt sie, allerdings habe sie manchmal das Gefühl gehabt, dass ihr alles zu anstrengend sei. „Ständig muss man irgendwohin fahren – ich habe manchmal die Lust daran verloren, mich noch einmal aufzuraffen, um zur Musikprobe zu gehen“, gesteht sie. Aus diesem Grund hat sie ihren Alltag nun anders gestaltet:

„Ich gehe nun am Wochenende ins Fitnessstudio, das war der einzige Termin, den ich unter der Woche verschieben konnte. Häufig machen mein Freund und ich nun montags etwas mit Freunden, zum Beispiel gehen wir ins Kino oder machen einen Spieleabend. Einmal haben wir uns auch gegenseitig bekocht, das war auch schön. Allgemein habe ich gemerkt, dass es mir besser damit geht, wenn ich Dinge, auf die ich spontan Lust habe, auch machen kann. Es ist also von Vorteil, nicht jeden Abend etwas vor zu haben. So kann man spontan tanzen gehen oder Leute einladen.“, meint Annabelle.

Damit hat sie auch recht. Gefährlich ist es immer, wenn aus Hobbies Freizeitstress wird. Schließlich soll ein Hobby in erster Linie Spaß machen, uns erfüllen. Und wer sagt denn, dass ein gemütlicher Abend vor dem Fernseher nicht auch Spaß machen kann? Wenn unser Körper und unsere Seele danach verlangen, ist es richtig. Also: Hört auf eure innere Stimme, die weiß meist gut, was gerade zu tun ist! Dann kommt auch der Spaß nicht zu kurz!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.