Nach dem Studium: Berufe mit PR und Marketing

Wer gerade anfängt zu studieren, macht sich oft nicht sofort einen Kopf darum, wo genau es hinführen soll. Das ist nicht ungewöhnlich, schließlich sind Erstsemester noch ziemlich jung, gerade frisch aus der Schule und müssen trotzdem schon eine Entscheidung fürs Leben treffen. Nicht jedem gelingt es, bereits mit 18 oder 19 in Erfahrung zu bringen, was er in 10, 20 oder gar 30 Jahren machen möchte. Zum Glück gibt es da Studiengänge, bei denen man sich nicht genau festlegen muss: Wer Informatik studiert, wird Informatiker. Wer auf Lehramt studiert, wird eines Tages Lehrer. Aber was wird aus Menschen, die beispielsweise BWL oder Germanistik als Studienfach auswählen?

Praktika helfen weiter

Wer sich nicht gleich mit Studienbeginn auf einen Karriereweg festgelegt hat, für den empfiehlt es sich, möglichst umfangreich praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Zeit zwischen Abitur und Studienanfang, als auch die Semesterferien, bieten sich dafür an. Viele Unternehmen sind offen, was Praktikanten, Werkstudenten oder Aushilfskräfte angeht. Wer viel ausprobiert, findet sicher früher oder später einen Beruf, der zu ihm passt. In den letzten Jahrzehnten waren beispielsweise Berufe mit Kommunikation, Werbung und Marketing immer beliebter. Oft braucht es dafür nicht unbedingt einen thematisch passenden Hochschulabschluss. Studiert haben sollte man dennoch, als Zeichen dafür, dass man in der Lage ist, sich mit komplexen Themengebieten auseinander zu setzen.

PR und Marketing als Zukunftsperspektive

Auch für Berufe im Marketingbereich zahlen sich Praktika aus. Vieles, was darin zum Alltag gehört, wird nicht in Vorlesungen unterrichtet. Stattdessen lernt man es bei der Ausübung. Die Möglichkeiten in diesem Bereich sind vielfältig. So kann der Hochschulabsolvent beispielsweise in einer großen Agentur arbeiten, aber auch für ein kleines Beratungsunternehmen. Auch thematisch gibt es eine große Auswahl, beispielsweise gibt es Unternehmen, die sich auf den medizinischen Bereich spezialisiert haben (so etwa: http://patientenakquise.com/klinikmarketing-bringen-sie-ihre-klinik-online-nach-vorn). Große Unternehmen und Konzerne wiederum beschäftigen oft eigene Mitarbeiter, die sich um den Ruf der Firma kümmern. Wer also nach dem Studium in eine abwechslungsreiche Branche einsteigen möchte, sollte sich zu Markting und PR informieren.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.