Jugendliche schlafen gesünder auf Wasserbetten

Wasserbetten sind heute der Verkaufsschlager schlechthin. War es bisher so, dass man diese Betten vor allem empfahl, wenn man bereits unter Rückenbeschwerden litt, ist mittlerweile erwiesen, dass diese Betten sogar vorbeugend wirken.

Deshalb sollten auch Jugendliche und junge Erwachsene die Vorteile des Wasserbetts nicht unterschätzen. Und gerade ihr Mädels da draußen wisst ja, wie das immer so ist, wenn im Winter die kalten Füße beim Einschlafen stören. Das Wasserbett verbannt sie ein für alle Mal, denn bei diesem Bett könnt ihr auf eine tolle Heizung hoffen, die für kuschelig warme Füße sorgt.

Natürlich müsst ihr eurem Wasserbett ein wenig mehr Pflege angedeihen lassen, als es etwa bei herkömmlichen Betten und Matratzen der Fall ist. So solltet ihr regelmäßig, mindestens aber einmal im Jahr, einen Konditionierer einfüllen, der das Wasserbett vor Algenbefall und Co. schützt. Ebenfalls ist der Vinylkern, also die eigentliche Wassermatratze regelmäßig zu reinigen. Hierfür gibt es spezielle Reiniger, die einfach aufgesprüht werden. Sie schützen das Vinyl auch davor, dass es porös wird und das Wasser austritt.

Außerdem wird euch oft empfohlen, spezielle Bettwäsche für Wasserbetten zu kaufen. Hier sind die Bella Donna Spannbettlaken besonders empfehlenswert. Sie sorgen nämlich dafür, dass auch bei häufigem Drehen und Wenden in der Nacht keine Faltenbildung auftritt. Das ist wichtig, damit ihr im Wasserbett den erholsamen Schlaf bekommt, den ihr braucht, um für die nächste Party fit zu sein oder für die Abi-Klausur. Die Bella Donna Spannbettlaken erhaltet ihr dabei in unterschiedlichen Materialien und Größen, sogar eine Maßanfertigung ist möglich.

Wasserbetten sind also auch für euch sicher das Richtige. Und das Beste: Auch wenn es oft heißt, man schaukelt hier herum, kann man sogar nach einer ausgelassenen Party einen angenehmen Schlaf erhalten, so dass die Nachwehen nur noch halb so schlimm sind. Warum also nicht einmal im Wasserbett schlafen, wo man mit Sicherheit nicht seekrank wird.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.